Leserstimme Bob Pieters

von Bob Pieters

Sehr geehrte Redaktion,
1986 bekam ich von meinen Eltern einen Liliput. Ich war damals 3 Jahre alt. Danach hat mein Bruder damit gespielt. GlĂŒcklicherweise wurde der Liliput nach vielen Reparaturen und Kilometern nicht weggeworfen, sondern landete auf dem Dachboden. Wir waren zu groß dafĂŒr geworden und der Liliput war nun in einem schlechten Zustand.
Weihnachten 2018 war meine Tochter Nine 1,5 Jahre alt. Auf dem Dachboden fand ich meinen alten Liliput und wollte ihn fĂŒr sie restaurieren, weil ich so viel Spaß damit hatte.
Eine Suche nach Teilen im Internet und in Ă€lteren FahrradgeschĂ€ften war erfolglos. Das hat mich ĂŒberrascht, aber erst dann habe ich herausgefunden, dass ein Liliput aus der DDR kommt. GlĂŒcklicherweise fand ich heraus, daß zwei Monate nach Weihnachten ein Artikel ĂŒber den Liliput in Ihrer Zeitschrift war. In den Niederlanden wurden viele Liliputs verkauft, steht in dem Artikel.
Die anschließende Suche in den Niederlanden fĂŒhrte in kurzer Zeit zu zwei Teilespendern und Einzelteilen. Der Liliput wurde restauriert. Aber er ist ein bißchen zu schön geworden, na und jetzt? Eine neue Suche ergab einen restaurierten, nicht vollstĂ€ndig originalen DDR Liliput. Meine Tochter bekam ihn als Geschenk zu Sinterklaas 2019. Sie fĂ€hrt gerne mit dem Liliput. Sie genießt es sehr und dank Ihrer Zeitschrift weiß ich viel mehr ĂŒber den Liliput. Die Nachbarskinder schreien auf der Straße: dort fĂ€hrt Nine auf dmn Liliput!

Viel GlĂŒck mit Ihrer Zeitschrift.
Bob, Niederlanden