MZ ETZ 250

detailaufnahme-einer-hellblauen-mz-etz-250-mit-rotem-vollvisier-sturzhelm-auf-der-sitzbank-v

Einheitstyp und Einzelgänger

Die 80er Jahre waren in der DDR nicht ohne die ETZ-Baureihe aus dem VEB Motorradwerk Zschopau denkbar. MZ setzte damals große Hoffnungen in den neuen Einheits-Motorradtyp, der nachher gar nicht ganz so einheitlich wurde, wie ursprünglich gedacht. 79OKTAN ist der großen ETZ, der 250er-Maschine, auf den Grund gegangen. Dabei kamen interessante Fakten ans Tageslicht – und nicht weniger spannende Fotos aus dem Archiv des Formgestalters, der die neue Motorrad-Baureihe aus dem MZ-Werk in Zschopau gestaltete.
Galerie
Voriger
Nächster
Entwürfe und Versuchsfahrzeuge konnten wir auf diese Weise abbilden und der MZ-Gemeinde einen umfassenden und in seiner Tiefe noch nie da gewesenen Einblick in die Entwicklungsgeschichte der MZ ETZ 250 vermitteln. Und wir gingen der Frage nach, warum als „Einheitstyp Zschopau“ am Ende nur diese eine 250er erschien und warum die kleineren Ableger bis auf den Namen ETZ nicht viel mit ihrer großen Schwester und Namensgeberin gemeinsam hatten.

Spannendes Bildmaterial, mehr zur ETZ 250, zu den historischen Gegebenheiten und der Entwicklung dieses Zschopauer Motorrades gibt es in 79OKTAN Ausgabe 3/2019.
grüne-mz-etz-250-in-fahrt-vor-verschwommenen-hintergrund