Sportwagen auf F9-Basis

sportwagen-auf-dkw-f9-basis-mit-fahrer-wird-fotografiert

Sportwagen auf F9-Basis

Einen Sportwagen auf F9-Basis? Zu DKW-Zeiten? Nie gesehen! Gabs gar nicht. Stimmt. Und stimmt auch nicht. Denn der Chemnitzer DKW-Kenner Frieder Bach machte vor einigen Jahren eine elektrisierende Entdeckung: Die Zeichnung eines stromlinienförmigen DKW-Sportwagens, der augenscheinlich fĂŒr die geplante aber nie durchgefĂŒhrte ZuverlĂ€ssigkeitsfahrt Berlin-Rom 1939 vorgesehen war, kriegsbedingt aber ĂŒber das Stadium erster Zeichnungen nie hinauskam. Das Chassis identifizierte ganz eindeutig den damals brandneuen DKW F9 „Hohe Klasse“ mit dem ebenso neuen Dreizylindermotor.
Galerie
Voriger
NĂ€chster
Frieder Bach faßte jedenfalls den Entschluß, daß dieses Auto gebaut werden mĂŒsse. 2020, also mehr als 80 Jahre nach den ersten EntwĂŒrfen, stand der Wagen auf den RĂ€dern. Die ersten Meter aus eigener Kraft absolvierte der Zweitakt-Bolide auf der Sachsenring-Rennstrecke in Hohenstein-Ernstthal. 79OKTAN durfte exklusiv dabei sein.
Video
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dank seiner vielfĂ€ltigen Kontakte in die Oldtimerszene, seines handwerklichen Geschicks, seiner jahrzehntelangen Erfahrung im Umgang mit historischen Fahrzeugtypen und dank einer Zufallsbekanntschaft, die ihm den Bau der Aluminiumkarosserie ermöglichte, war Frieder Bach in der Lage, in fĂŒnfjĂ€hriger Arbeit aus der Idee und einer Zeichnung ein Auto zu machen. Die ganze Geschichte des DKW F9 Sportwagens, seiner Entdeckung und die nahezu unglaubliche Realisierung dieses Autos bis zum fahrfertigen Sportwagen lesen Sie in 79OKTAN Ausgabe 2/2020.